70 Jahre Hiroshima-Gedenktag

Nacht der 70.000 Kerzen

Nacht der 70.000 Kerzen
Foto: © dpa


Am 6. August 2015 jährte sich der Atombombenabwurf von Hiroshima zum 70. Mal. Mit 70.000 Kerzen haben wir unsere Vision einer atomwaffenfreien Zukunft in die Öffentlichkeit getragen. Am Hiroshima-Tag ist es weltweit Tradition, schwimmende Kerzen anzuzünden. Diese stehen als Symbol für die vielen Menschen, die im kühlenden Wasser Rettung vor dem atomaren Feuer suchten.

In Deutschland reihten sich Menschen in mehr als 40 Städten in das weltweite Gedenken ein. Kerzen wurden angezündet, um an die Toten zu erinnern und ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt zu setzen. In seiner Rede (PDF-Download) vor dem Stuttgarter Rathaus machte Paul Russmann, Geschäftsführer von Ohne Rüstung Leben, deutlich: "Unser Engagement für eine atomwaffenfreie Welt ist gefragt. Denn die Uhr tickt."

Nacht der 70.000 Kerzen

Wir danken allen, die eine Kerzenaktion organisiert oder daran teilgenommen haben. Zahlreiche Menschen in ganz Deutschland haben ein deutliches, öffentliches Zeichen gegen das Vergessen gesetzt. In nahezu allen Städten griffen die Medien unser Engagement auf.

Fotos von den Kerzenaktionen können Sie hier hochladen und ansehen.

 

Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zum Thema "Atomwaffen-Verbotsverhandlungen der UN"

 

 

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank