Termin - 8. August 2016

Mahnwache vor dem EUCOM - weitere Aktionen geplant

Mahnwache vor dem EUCOM

In Stuttgart befinden sich zwei der sechs US-Kommandozentralen: Das AFRICOM und das EUCOM. Mit einer Mahnwache vor der Atomwaffenzentrale EUCOM in Stuttgart-Vaihingen gedachte Ohne Rüstung Leben am Vorabend des Hiroshima-Gedenktages den Opfern der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Auch Aktionen gegen das AFRICOM sind geplant.


"Wir stehen heute hier, weil das EUCOM eine der Kommandozentralen für den Einsatz von Atomwaffen ist", sagte Paul Russmann, Geschäftsführer von Ohne Rüstung Leben, in seinem Redebeitrag [PDF-Download]. "Wir stehen hier, weil es keinen Grund zur nuklearen Entwarnung gibt: 71 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Nagasaki und Hiroshima bedrohen uns weltweit mehr als 15.000 Atomsprengköpfe."


Unübersehbares Zeichen

"Mit unserer Mahnwache setzen wir uns gemeinsam mit vielen Menschen in Deutschland für ein weltweites Verbot aller Atomwaffen, den Abzug und die Verschrottung der Atomwaffen aus Deutschland und die Schließung der Atomwaffenkommandozentrale EUCOM ein", so Russmann weiter.

In ruhiger, nachdenklicher Stimmung verharrten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mahnwache fast eine Stunde vor den Toren des EUCOM. Ein unübersehbares Zeichen für vorbeikommende Pendler, Anwohner, die anwesende Presse und zahlreiche Beschäftigte der Kommandozentrale. Zum geplanten Ende der Veranstaltung öffnete der Himmel seine Schleusen - wie eine Mahnung vor dem radioaktiven Schwarzen Regen, der vor 71 Jahren auf Hiroshima und Nagasaki fiel.


Weitere Aktionen geplant

Die zweite Stuttgarter US-Kommandozentrale ist das AFRICOM in Stuttgart-Möhringen. Von dort aus werden beispielsweise die Einsätze von US-Kampfdrohnen in Afrika (vor allem in Somalia) befehligt. Mit einem Aktionskonzert am 29. August 2016 protestieren die "Lebenslaute" gegen das AFRICOM.

Weiterhin haben sich die Verantwortlichen nicht bereit erklärt, die Unterschriftenlisten aus der Aktion "AFRICOM und EUCOM schließen!" entgegen zu nehmen. Mehr als 13.000 Menschen hatten sich im vergangenen Jahr gegen die US-Kommandozentralen ausgesprochen. Ohne Rüstung Leben wird nicht locker lassen, bis die Unterschriften ihr Ziel erreicht haben!


‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Mehr Informationen

Ohne Rüstung Leben ist Mitglied im Aktionsbündnis "AFRICOM und EUCOM schließen". Das Aktionsbündnis setzt sich im Jahr 2016 mit Aktionen vor den Kommandozentralen AFRICOM und EUCOM und weiteren militärischen Einrichtungen der US-Armee dafür ein, dass von Stuttgart kein Krieg mehr ausgeht.

Taten statt leerer Worte: Abzug statt Aufrüstung der Atomwaffen!

Ohne Rüstung Leben unterstützt den Aufruf der Kampagne "Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt", des Pacemakers-Radmarathon und der DFG-VK Baden-Württemberg an die Bundesregierung:

  • Verhindern Sie die nukleare Aufrüstung in Deutschland.
  • Setzen Sie sich tatkräftig für den Abzug der Atomwaffen aus Büchel ein.
  • Unterstützen Sie auf allen Ebenen diplomatische Schritte für ein Verbot von Atomwaffen.

Mehr Informationen zum Aufruf

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank