Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Termin - 18. März 2019 - UPDATE: 15. April 2019

IPPNW-Vortrag in Stuttgart: "Atomwaffen ächten, das Recht auf Frieden entwickeln"

Logo der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / IPPNW

Als öffentlicher Teil des diesjährigen Jahrestreffens der "Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges" (IPPNW) wird in Stuttgart ein renommierter Wissenschaftler für Völkerrecht sprechen. Dabei geht es unter anderem um die Frage, wie Europa Atomwaffen gesetzlich verbieten könnte. Als Unterstützer der Veranstaltung lädt Ohne Rüstung Leben Sie herzlich ein.


Der Schweizer Völkerrechtler Dr. Daniel Rietiker wird bei seinem Vortrag in Stuttgart einen kritischen Blick auf die europäischen Institutionen werfen, um Anregungen für eine europäische Friedenspolitik zu geben. Die vordergründige Bezugnahme auf Menschenrechte nach dem Jugoslawien-Krieg wird auch in Europa zunehmend zu einem Türöffner für Kriegsvorbereitungen. Lässt sich aus den Menschenrechten nicht vielmehr das Recht auf Frieden ableiten?

Rein rechtlich gesehen ist der Einsatz von Atomwaffen laut IGH-Urteil von 1996 völkerrechtswidrig. Frankreich und England sind direkt europäische Nuklearmächte. Deutschland, Belgien, Italien, Holland und die Türkei lagern in ihren Ländern jeweils Atomwaffen.

Welche gesetzlichen Schritte, die auch die Herstellung und die Bereitstellung von Massenvernichtungswaffen verbieten, braucht Europa? Wie können wir einen Atomwaffenverbotsvertrag durch ein "atomwaffenfreies Europa" unterstützen? In einem anschließenden Podiumsgespräch mit Friedensaktivist*innen von IPPNW und ICAN werden Forderungen an die Politik konkretisiert.



"Der INF-Vertrag vor dem Aus - Atomwaffen ächten, das Recht auf Frieden entwickeln"


Veranstaltungstermin: Freitag, 3. Mai 2019, 20:00 Uhr

Ort: Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
[Google Maps / VVS-Fahrplanauskunft].


Vortrag und Diskussion mit:

Dr. Daniel Rietiker, Experte in Völkerrecht, Dozent an der Universität Lausanne

Franca Brüggen, Internationale IPPNW-Studentenprecherin, ICAN Deutschland

Dr. Alex Rosen, 1. Vorsitzender der deutschen Sektion der IPPNW

Dr. Inga Blum, Vorstandsmitglied in der deutschen Sektion der IPPNW (Moderation)

Der Eintritt ist frei! Sie sind herzlich eingeladen.


‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Die Vereinten Nationen haben einen Atomwaffenverbotsvertrag ausgehandelt und durch die insgesamt 122 teilnehmenden Staaten verabschiedet. Im September 2017 wurde der Vertrag zur Ratifizierung freigegeben.

Auf unserer Themenseite finden Sie alle bisherigen Meldungen und aktuellen Nachrichten zum Atomwaffenverbotsvertrag.

 

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank