Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Aktuelle Nachrichten und Informationen


Nachrichten - 5. Oktober 2016 - UPDATE: 13. Oktober 2016

In der Nacht vom 26. auf den 27. September 2014 wurde eine Gruppe Studenten in Iguala, Mexiko, von Polizeikräften angegriffen. Sechs Menschen starben, über 20 wurden schwer verletzt. 43 Studenten fielen der Praxis des "Verschwindenlassens" zum Opfer. Unter den vor Ort sichergestellten Waffen befanden sich nachweislich auch Gewehre des bei "Heckler & Koch" produzierten Typs G 36.

Nachrichten - 27. September 2016

Zum Ende seiner Amtszeit erinnern sich viele an das Versprechen des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, die atomare Abrüstung voranzutreiben. Stattdessen modernisieren die Mitglieder der NATO und Russland ihre Atomwaffenarsenale und führen Manöver an der Grenze des Baltikum durch. Das SWR-Magazin "odysso" hat den Stand der Dinge kompakt zusammengefasst.

Nachrichten - 13. September 2016

Regelmäßig betonen Vertreterinnen und Vertreter betroffener Bundesministerien, den Stellenwert von Friedenssicherung und Krisenprävention erhöhen zu wollen - auch durch mehr Finanzmittel. Die "Plattform Zivile Konfliktbearbeitung" hat den Haushaltsentwurf für 2017 auf diese Aussagen hin analysiert und kommt zu einem ernüchternden Fazit.

Nachrichten - 29. April 2016 - UPDATE: 29. August 2016

Die "Lebenslaute" sind ein Ensemble aus musikalischen Laien und Profis, die mindestens einmal im Jahr mit ihren Instrumenten und Stimmen klassische Musik an Orte bringen, an denen man dies nicht erwarten würde. Sie spielen auf Militärübungsplätzen und Abschiebeflughäfen, vor Atomanlagen und Raketendepots - und heute vor der US-Kommandozentrale AFRICOM.

Nachrichten - 25. August 2016

Vergangene Woche setzten 68 Staaten in Genf ein Zeichen gegen die atomare Bedrohung. Sie überstimmten 22 Staaten, die weiterhin an atomarer Abschreckung festhalten. Die "Ergebnisoffene Arbeitsgruppe der UN (OEWG)" schickt nun in ihrem Schlussbericht eine Empfehlung an die UN-Vollversammlung, im nächsten Jahr Verhandlungen über einen Atomwaffen-Verbotsvertrag aufzunehmen.

Publikation - 23. August 2016

Honduras ist eines der unsichersten Länder der Welt. Nur noch im syrischen Bürgerkrieg kamen in den letzten Jahren mehr Menschen pro 100.000 Einwohner gewaltsam zu Tode. Jeder dritte Mann im Alter zwischen 15 und 49, der in Honduras stirbt, kommt nicht auf natürliche Weise ums Leben. Doch was macht die kleine Republik in der Karibik zu solch einem gefährlichen Ort?

Kontakt für Medienvertreter


Charlotte Kehne (Rüstungsexporte und Rüstungskontrolle)

Telefon 0711 62039372

E-Mail schreiben


Kerstin Deibert (Konfliktbearbeitung und Entwicklungspolitik)

Telefon 0711 62039371

E-Mail schreiben


Zeitung "Ohne Rüstung Leben-Informationen"


Viermal im Jahr erscheint unsere kostenlose Zeitung "Ohne Rüstung Leben-Informationen" mit kompakten Berichten und fundierten Hintergrundinformationen.

Exemplare bestellen

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank