Workshopreihe / "Auf einen Blick"

Workshops: Kleinwaffenexporte und ihre Folgen - global und ganz nah

Workshops: Kleinwaffenexporte und ihre Folgen

Foto: Kindersoldat in der Zentralafrikanischen Republik (Ausschnitt, Text durch Ohne Rüstung Leben ergänzt), Pierre Holtz / UNICEF CAR, CC BY-SA 2.0

Kleinwaffen sind weltweit für mehr Tote und Verletzte verantwortlich als jede andere Waffenart. Und es sind Kleinwaffen, die Konflikte verschärfen und dazu beitragen, dass Gewalt eskaliert, wiederkehrt und manchmal jahrzehntelang andauert. Gleichzeitig ist dort, wo Gewalt und bewaffnete Konflikte wüten, weltweit auch die größte Armut zu finden. Diesem Zusammenhang gingen wir in drei Workshops nach.

Die konkreten Folgen der Verbreitung, der Verfügbarkeit und des Einsatzes von Kleinwaffen in Ländern des Globalen Südens standen im Mittelpunkt der drei Workshops in Stuttgart, Freiburg und Heidelberg. Anhand von Fallbeispielen aus aller Welt erarbeiteten und diskutierten die Teilnehmenden der Workshops und verbanden dabei Fragestellungen aus den Bereichen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und der politischen Friedensarbeit.

Als Ergänzung zu den Workshops hat das Projektteam bei Ohne Rüstung Leben umfangreiches Hintergrundmaterial erarbeitet. Das Material können Sie kostenlos herunterladen und für Ihre entwicklungspolitische Bildungsarbeit verwenden.

Hintergrundmaterial zum Thema

Aktuellste Nachrichten-Meldung zum Thema

Publikation - 23. August 2016

Honduras ist eines der unsichersten Länder der Welt. Nur noch im syrischen Bürgerkrieg kamen in den letzten Jahren mehr Menschen pro 100.000 Einwohner gewaltsam zu Tode. Jeder dritte Mann im Alter zwischen 15 und 49, der in Honduras stirbt, kommt nicht auf natürliche Weise ums Leben. Doch was macht die kleine Republik in der Karibik zu solch einem gefährlichen Ort?

Die Workshops und das zugehörige Material zum Projekt "Kleinwaffen: Ein großes Hindernis auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung" werden finanziell gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 
sowie vom Katholischen Fonds.

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank