28. Juni 2014

Ökumenisches Friedensschiff 2014


Rüstungsindustrie am Bodensee

2014 jährte sich der Beginn des ersten Weltkrieges zum 100. Mal, der Zweite Weltkrieg begann vor 75 Jahren. Aus diesem Anlass fand am Samstag, dem 28. Juni, ein Aktionstag unter dem Motto "Frieden schaffen statt Waffen - auch am Bodensee" statt. Der Höhepunkt neben einem bunten Demonstrationszug, dem ökumenischen Gottesdienst und Musik war sicherlich die Fahrt des voll besetzten Ökumenischen Friedensschiffes von Friedrichshafen nach Bad Schachen.

In seinem Redebeitrag verwies Paul Russmann von der Ökumenischen Aktion Ohne Rüstung Leben darauf, dass die 17 Millionen Toten des Ersten Weltkriegs auch mit Rüstungsmaterial aus Friedrichshafen und der Bodenseeregion getötet worden seien. Selbst in der heutigen Zeit bliebe Krieg noch ein Mittel der Politik: "Mit unserem ökumenischen Friedensschiff wollen wir ein deutliches ziviles und ökumenisches Zeichen gegen Krieg, Rüstung und Rüstungsexporte setzen, den Opfern eine Stimme geben und die Verantwortlichen beim Namen nennen."

Anschließend stach das ausgebuchte Friedensschiff, die "MS Lindau", mit 200 Personen an Bord in See. Auf dem Schiff feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen ökumenischen Gottesdienst.

Alle Details finden Sie in der Pressemitteilung (PDF-Download).


Ein bunter Zug durch Friedrichshafen:
Ökumenisches Friedensschiff


Der Protestzug hat den Hafen erreicht:

Ökumenisches Friedensschiff


Das Ökumenische Friedensschiff sticht in See:

Ökumenisches Friedensschiff

Ökumenisches Friedensschiff

Alle Fotos: © Markus Brändli



Diese Aktion liegt leider schon einige Zeit zurück. Hier finden Sie Nachrichten aus unserer aktuellen Arbeit!

 

Material zur Aktion


 Programm Ökumenisches Friedensschiff 2014

 Einladungsflyer [PDF-Download]

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank