Presseerklärung - 1. April 2016

Gegenanträge der Kritischen Aktionäre zur Hauptversammlung 2016 der Daimler AG

Foto: gemeinfrei

In seinem Gegenantrag zur Aktionärshauptversammlung 2016 der Daimler AG prangert Paul Russmann, Geschäftsführer von Ohne Rüstung Leben und Sprecher der Kritischen Aktionäre Daimler, an, dass sich der Konzern seines Engagements für die Flüchtlingshilfe rühmt, jedoch kein Wort über den Export von Militärfahrzeugen verliert.


"Zu den Empfängern von Militär-Unimogs und Panzertransportern über das Daimler-Werk Wörth, zähl(t)en in den letzten Jahren unter anderem Ägypten, Abu Dhabi, Algerien, Angola, Irak, Israel, Jordanien, Katar, Kuwait, Libyen, Marokko, Oman, Pakistan, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien, Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate - Länder, in denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden und die in Krisen- und Kriegsgebieten liegen", so Russmann.

"Imageschäden für unser Unternehmen"

Weiter zitiert er aus einem Schreiben, das die Kritischen Aktionäre Daimler vor einigen Tagen erreichte: "Ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Job und habe auch Daimler in die engere Auswahl genommen", schreibt der Absender darin. "Was mir gar nicht gefällt ist die Produktion der 'Mercedes-Benz Defence Vehicles'. Mit diesen wurden in der Vergangenheit wohl sehr zweifelhafte Geschäfte gemacht. Mich würde interessieren, wie sich das Unternehmen dazu aktuell und in der Zukunft positioniert. ..."

Das Fazit der Kritischen Aktionäre Daimler: "Wer Imageschäden für unser Unternehmen vermeiden, Fluchtursachen bekämpfen und die Menschenrechte achten will, muss den Export von Militär-Unimogs und Panzertransportern ächten.".

 

Kontakt für die Medien

Interviews vor und während der Hauptversammlung:

Paul Russmann, 0176 28044523 oder 0711 608396
Beate Winkler-Pedernera, 0176 26332676
Jürgen Grässlin, 0170-6113759 

 

‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Presseerklärung

Pressemitteilung der Kritischen Aktionäre Daimler

Presseerklärung der Kritischen Aktionäre Daimler [PDF-Download]

Mehr Informationen


Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Daimler AG findet am 6. April 2016 in Berlin statt.

Alle Gegenanträge 2016 auf der Website der Daimler AG

Stimmrechte übertragen:

Wenn Sie Aktien der Daimler AG besitzen und nicht an der Hauptversammlung teilnehmen, können Sie den Kritischen Aktionären Ihre Stimmrechte mit Hilfe unserer Anleitung [PDF] übertragen.

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank