Nachrichten - 29. April 2016 - UPDATE: 29. August 2016

"Lebenslaute"-Sommerkonzert vor dem AFRICOM

Lebenslaute-Konzert vor dem AFRICOM in Stuttgart
Foto: © Lebenslaute

Die "Lebenslaute" sind ein Ensemble aus musikalischen Laien und Profis, die mindestens einmal im Jahr mit ihren Instrumenten und Stimmen klassische Musik an Orte bringen, an denen man dies nicht erwarten würde. Sie spielen auf Militärübungsplätzen und Abschiebeflughäfen, vor Atomanlagen und Raketendepots - und heute vor der US-Kommandozentrale AFRICOM.


Mit einem Aktionskonzert vor dem AFRICOM in Stuttgart-Möhringen protestierten am Montag, 29. August 2016 rund 80 Musikerinnen und Musiker der "Lebenslaute" gegen US-Drohneneinsätze. Vier Stunden früher als geplant und angekündigt hatten die "Lebenslaute" mit ihrer Aktion begonnen. Fotos und aktuelle Informationen finden Sie hier.


"Eine friedliche musikalische Protestaktion"

"In Stuttgart befinden sich mit dem AFRICOM und dem EUCOM zwei der insgesamt sechs US-Kommandozentralen, in denen weltweit alle Einsätze der US-Armee koordiniert werden. Im AFRICOM werden die Todeslisten für den Einsatz von US-amerikanischen Kampfdrohnen erstellt. Die illegalen und völkerrechtswidrigen Tötungen mit Kampfdrohnen geschehen mit stillschweigender Duldung von Oberbürgermeister Fritz Kuhn und der Bundesregierung." So begründete Paul Russmann, Geschäftsführer und Sprecher der Stuttgarter Friedensorganisation Ohne Rüstung Leben, vorab seinen Aufruf zur Teilnahme an der "Lebenslaute"-Konzertaktion "Schlussakkord dem Drohnenmord".

Edith Gmeiner, Sprecherin der "Lebenslaute", sagte im Gespräch mit dem SWR, es handele sich um "eine friedliche musikalische Protestaktion. Aber es geht eben auch darum, durch die Aktionsart mehr Aufmerksamkeit zu kriegen; und wir wollen einen politischen Diskurs anregen." Die Musikerinnen und Musiker blockierten mit ihren Konzerten von 6:00 Uhr an die Zufahrten des AFRICOM und trafen sich anschließend von 10:00 bis 13:00 Uhr zum gemeinsamen Konzert vor dem Haupttor.


"Mit Mozart gegen Kampfdrohnen"

Unter diesem Titel berichtet das SWR-Fernsehen in einem aktuellen Beitrag für die Nachrichtensendung "Landesschau" über das Sommerkonzert und die Hintergründe. Auch Paul Russmann von Ohne Rüstung Leben kommt darin zu Wort. Den Beitrag können Sie hier als Video ansehen. Weitere Pressereaktionen haben wir für Sie unter "Mehr Informationen" zusammengetragen.

"Ich freue mich sehr darüber, dass Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland in ihrer Freizeit mit klassischen Klängen ein lautstarkes Lebenszeichen gegen den Drohnentod aus Stuttgart gesetzt haben", zieht Paul Russmann ein erstes Fazit. "Mit ihrer professionellen Musik haben die 'Lebenslaute' versucht, nicht nur den Verstand, sondern auch die Herzen der Menschen zu erreichen. Viele positive Reaktionen, auch von Polizistinnen und Polizisten, Anliegern, Unterstützerinnen und Unterstützern und von Seiten der Presse zeigen mir, dass das Sommerkonzert gegen die US-Drohneneinsätze ein großer Erfolg war."

 

‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Fotos vom Sommerkonzert

Sommerkonzert der Lebenslaute vor dem AFRICOM

Sommerkonzert der Lebenslaute vor dem AFRICOM

Fotos: © Ohne Rüstung Leben

[Klicken Sie, um die Bilder zu vergrößern]

Material zum Thema


kompakt: Der Drohnentod aus Stuttgart

kompakt: Der Drohnentod aus Stuttgart [PDF-Download]

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank