Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Termin - 26. April 2019

Proteste zur Rheinmetall-Hauptversammlung in Berlin geplant

Proteste gegen Rheinmetall-Rüstungsexporte auf der Aktionärs-Hauptversammlung 2019

Aktionärinnen und Aktionäre der Rheinmetall AG treffen sich am 28. Mai 2019 in Berlin zu ihrer diesjährigen Hauptversammlung. Dort kann der größte deutsche Rüstungskonzern hervorragende Zahlen präsentieren: Volle Auftragsbücher, steigende Gewinne und hohe Dividenden. Wir werden dafür sorgen, dass die Schattenseiten der Rüstungsgeschäfte von Rheinmetall nicht in Vergessenheit geraten.


Von Afrin in Syrien, wohin türkische Leopard-2-Panzer mit Waffensystemen von Rheinmetall rollten, bis Saada im Jemen, wo Saudi-Arabien Bomben aus der Produktion einer italienischen Rheinmetall-Tochter abwirft - Produkte des Konzerns kommen in zahlreichen Kriegen weltweit zum tödlichen Einsatz. Im autoritär regierten Algerien hat Rheinmetall in den letzten Jahren sogar eine ganze Panzerfabrik aufgebaut.

Wir fordern die Rheinmetall AG und alle ihre internationalen Beteiligungen auf, die Rüstungsexporte an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten zu stoppen. Als "Kritische Aktionärinnen und Aktionäre" werden Ohne Rüstung Leben und seine Partner den Rheinmetall-Vorstand direkt auf der Hauptversammlung mit dieser Forderung konfrontieren. Zudem wollen wir kritische Nachfragen zur Geschäftspolitik des Unternehmens stellen.


Vor dem Ort der Hauptversammlung, dem Maritim-Hotel, wird eine Kundgebung stattfinden:

Kundgebung: "Rheinmetall entrüsten! Waffenexporte stoppen!"
mit Rednerinnen und Rednern aus Politik, Kirche und Gesellschaft

Termin: Dienstag, 28. Mai 2019, ab 9:00 Uhr

Ort: gegenüber dem Maritim-Hotel, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin [Haltestelle "Gedenkstätte Dt. Widerstand", BUS M29 / Google Maps].

Veranstalter: "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" und die Berliner Initiative "Legt den Leo an die Kette" (Unter den Links finden Sie weitere Informationen zur Kundgebung).

Parallel dazu plant "urgewald" eine "Parade der Toten" von der Botschaft des Königreiches Saudi-Arabien zum Maritim-Hotel.

 

‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Die Rheinmetall AG aus Düsseldorf ist Deutschlands größter Rüstungskonzern. In der Rüstungssparte "Rheinmetall Defence" werden Munition, Panzer, Waffen, Militärfahrzeuge und elektronische Lösungen angeboten.

Auf unserer Themenseite finden Sie alle bisherigen Meldungen und aktuellen Nachrichten zu den Rüstungsexporten der Rheinmetall AG.

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank

Machen Sie mit!

Fordern Sie mit unserer Aktionspostkarte einen Stopp der Munitionsexporte aller Rheinmetall-Unternehmen an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten.