Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Aktionspostkarte an die Rheinmetall AG

Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Machen Sie mit


Fordern Sie mit unserer Aktionspostkarte von Vorstand Armin Papperger:

Stoppen Sie die Munitionsexporte aller Rheinmetall-Unternehmen an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten!

Über Tochtergesellschaften im Ausland liefert die Rheinmetall AG Bomben, Munition und ganze Munitionsfabriken an Staaten wie Saudi-Arabien. Ohne Rüstung Leben und die "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" thematisieren die Verantwortung des Rheinmetall-Konzerns für das Leid, das diese Waffen anrichten.


Der Verdacht:
Rheinmetall umschifft die deutsche Rüstungsexportkontrolle! Wo eine Genehmigung für den Export von Bomben und Munition unwahrscheinlich ist, beispielsweise bei kriegführenden Empfängerländern im Nahen und Mittleren Osten oder in Nordafrika, werden die Aufträge über ausländische Rheinmetall-Tochtergesellschaften abgewickelt.

Die Folge: Im Jemen-Krieg wurde der Einsatz von Bomben einer italienischen Rheinmetall-Tochtergesellschaft dokumentiert. In jenem Krieg, den die UN-Nothilfe als "die schlimmste menschengemachte Katastrophe der Gegenwart" bezeichnet, fallen also auch Bomben
eines deutschen Konzerns.

 

Bestellen Sie unsere Aktionspostkarte und fordern Sie Armin Papperger, den Vorstandsvorsitzenden der Rheinmetall AG auf, die Munitionsexporte aller Rheinmetall-Unternehmen an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten zu stoppen!

 


Mehr Informationen zum Thema


Gegen welche Rheinmetall-Tochterunternehmen richten sich die Vorwürfe konkret? Sind die Munitionsexporte der ausländischen Konzerntöchter illegal? Und was sagt Rheinmetall selbst dazu?

Hintergrundinformationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen haben wir für Sie in unserem ausführlichen Nachrichten-Artikel zum Thema zusammengefasst.

Zum Nachrichten-Artikel


Studie: "Hemmungslos in alle Welt"


Ohne Rüstung Leben ist Mitherausgeber der BITS-Studie über Munitionsexporte der Rheinmetall-Tochterunternehmen aus dem Jahr 2016.

Autor: Otfried Nassauer

Zur Studie [PDF-Download]


Dokumentation "Bomben für die Welt"


In der Sendung "Die Story im Ersten" berichtete die ARD am 15. Januar 2018 über Rheinmetall-Exporte.

Das Video (Länge: 43 Minuten) können Sie hier ansehen:

» in der ARD-Mediathek

» auf Youtube

Material zur Aktion


Aktionspostkarte "Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen"

Aktionspostkarte "Ausgeliefert"
[Klick für größere Ansicht]


Ohne Rüstung Leben-Informationen 163

Ohne Rüstung Leben-Informationen
Ausgabe 163 [PDF-Download]

 

Material bestellen

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank