Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Nachrichten - 19. Oktober 2018

"Kluge Köpfe" für ein Atomwaffenverbot - ganzseitige Anzeige heute in der FAZ

"Eine Welt ohne atomare Bedrohung ist möglich" - Anzeige in der FAZ vom 19. Oktober 2018

69 Staaten haben den Atomwaffenverbotsvertrag der UN mittlerweile unterzeichnet, 19 davon haben das Papier sogar schon ratifiziert. Deutschland ist weit davon entfernt. Mit einer großen Anzeige im Politikteil der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" - die von vielen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik gelesen wird - fordern wir heute: "Die Bundesregierung muss das Verbot unterzeichnen".


In nur wenigen Tagen haben ICAN, IPPNW und die Kampagne "Büchel ist überall! - atomwaffenfrei.jetzt" mehr als 1.600 Unterstützerinnen, Unterstützer und Organisationen gefunden, die halfen, die auffällige Anzeige zu finanzieren. Als Trägerorganisation der Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt" und Partner von ICAN ist natürlich auch Ohne Rüstung Leben dabei.


"
Eine Welt ohne atomare Bedrohung ist möglich"

Der Text der FAZ-Anzeige ist so einfach wie einleuchtend: "Eine Welt ohne atomare Bedrohung ist möglich: 122 Staaten haben im Juli 2017 einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen beschlossen. Bislang fehlt Deutschland bei diesem historischen Abkommen. Wir fordern: Die Bundesregierung muss das Verbot unterzeichnen und die US-Atomwaffen aus Deutschland abziehen lassen!". Darunter folgen die Namen aller Unterzeichnenden.

Die großartige Unterstützung der zahlreichen Menschen hat wieder einmal nachdrücklich gezeigt, dass unsere Forderung nach einem Atomwaffenverbot keine Minderheitsmeinung ist, sondern aus der Mitte der Gesellschaft kommt. Die heutige Zeitungsanzeige ist ein weiterer Baustein unserer Informations-, Aktions- und Lobbyarbeit, mit der wir nicht nachlassen werden, bis Deutschland sich klar für ein Atomwaffenvebot einsetzt.

 

‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Die Vereinten Nationen haben einen Atomwaffen-Verbotsvertrag ausgehandelt und durch die insgesamt 122 teilnehmenden Staaten verabschiedet. Im September 2017 wurde der Vertrag zur Ratifizierung freigegeben.

Auf unserer Themenseite finden Sie alle bisherigen Meldungen und aktuellen Nachrichten zum Atomwaffen-Verbotsvertrag.

 

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank

Machen Sie mit!

Unterstützen Sie mit uns die ICAN-Erklärung für Abgeordnete und suchen Sie das persönliche Gespräch mit den Abgeordneten in Ihrem Wahlkreis.