Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Aktuelles aus der Friedensarbeit

Nachrichten zum Thema: "Atomwaffenverbot der UN"


Termin - 7. Juni 2021 - UPDATE: 5. Juli 2021

Die Projektgruppe "Kirchen gegen Atomwaffen" lädt zum 4. Kirchlichen Aktionstag gegen Atomwaffen ein. Der ökumenische Gottesdienst wird am 3. Juli 2021 vor dem Fliegerhorst Büchel stattfinden - es sind jedoch nach aktuellem Stand nur 100 Teilnehmende aus der Region zugelassen. Daher wird die Veranstaltung als Livestream übertragen. Hier können Sie die Videos ansehen.

Nachrichten - 1. Juli 2021

54 Staaten haben das UN-Atomwaffenverbot bereits ratifiziert. Es ist höchste Zeit, dass auch Deutschland beitritt! Mit einer Menschenkette am Fliegerhorst Büchel - dem letzten Ort in Deutschland, an dem noch Atomwaffen stationiert sind - will die Kampagne »Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt« ein Zeichen setzten. 

Nachrichten - 14. Juni 2021

Die beiden größten Atommächte haben ihre Arsenale wie im New-Start-Vertrag vereinbart leicht reduziert - das ergibt sich aus dem neuen SIPRI-Jahrbuch. Das schwedische Friedensforschungsinstitut liefert darin aktuelle Daten zur Größe und Zusammensetzung der weltweiten Atomwaffen-Bestände. Zwei Entwicklungen lassen aufhorchen.

Offene Briefe - 27. April 2021 - UPDATE: 11. Mai 2021

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN sowie die SPD feilen gerade an den genauen Formulierungen in ihren Programmen für die Bundestagswahl. Das nehmen die deutschen ICAN-Partnerorganisationen zum Anlass: In zwei Offenen Briefen haben sie bekräftigt, was sie von den Parteien erwarten.

Nachrichten - 31. März 2021

Mehr als 40.000 Aktionspostkarten zur Kampagne "Meine Stimme für das Atomwaffenverbot!" haben wir schon auf den Weg gebracht. Damit können Sie die Parteien im Bundestagswahlkampf auffordern, sich klar gegen Atomwaffen zu positionieren. In diesen Tagen kam eine erste Antwort aus Berlin.

Publikation - 24. Februrar 2021

Der Atomwaffenverbotsvertrag ist seit Januar 2021 in Kraft - doch die Atomwaffenstaaten und ihre Verbündeten boykottieren ihn. Wird das völkerrechtliche Abkommen dennoch Wirkung zeigen? Und warum sollte Deutschland beitreten? Eine kompakte Argumentationshilfe.


D
ie Vereinten Nationen haben einen Atomwaffenverbotsvertrag ausgehandelt und durch die insgesamt 122 teilnehmenden Staaten verabschiedet. Am 22. Januar 2021 trat der Vertrag in Kraft.

Die Bundesregierung lehnt ein solches völkerrechtliches Atomwaffenverbot derzeit ab. Dennoch hat der Vertrag Auswirkungen auf Deutschland.

  Ohne Rüstung Leben ist offizieller deutscher ICAN-Partner   

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank