Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Aktuelles aus der Friedensarbeit

Nachrichten zum Thema: "Atomwaffenverbot der UN"


Nachrichten - 20. November 2019

In diesen Tagen begeht die Große Koalition in Berlin ihre "Halbzeit" - die Hälfte der Legislaturperiode liegt hinter der Bundesregierung. Mehrere Partnerorganisationen des Friedensnobelpreisträgers ICAN nehmen das zum Anlass, Bundesaußenminister Heiko Maas an seine Abrüstungsvorhaben zu erinnern.

Nachrichten - 12. September 2019

Die Bundesregierung ist nicht bereit, den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen zu unterstützen - obwohl die große Mehrheit der Bevölkerung dies will. Um den politischen Druck zu erhöhen, rufen die deutschen ICAN-Partnerorganisationen Abgeordnete, Gemeinden und Landtage auf, sich für ein Atomwaffenverbot auszusprechen. Mit wachsendem Erfolg!

Nachrichten - 2. September 2019

Mit einem Festakt in der Aula Carolina wurde gestern der Aachener Friedenspreis 2019 verliehen. Ausgezeichnet wurden der "Initiativkreis gegen Atomwaffen" und die Kampagne "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt!", in der sich auch Ohne Rüstung Leben engagiert. Die Laudatorin fand in ihrer Rede deutliche Worte zur Politik der aktuellen Bundesregierung.

Nachrichten - 2. August 2019

Ausgehandelt im Kalten Krieg, unterschrieben am 8. Dezember 1987 von Ronald Reagan und Michail Grobatschow: Der INF-Vertrag läutete eine Ära ein. In der Folge vernichteten die Blockmächte ihre Mittelstreckenraketen, schlossen weitere Abrüstungsabkommen ab und machten die Welt so ein ganzes Stück sicherer. Seit heute gilt der Vertrag nicht mehr.

Nachrichten - 9. Juli 2019

Zum zweiten Mal fand am 7. Juli 2019 der Aktionstag in Büchel statt - genau zwei Jahre nach der Verabschiedung des Atomwaffenverbotsvertrages durch die Vereinten Nationen. Diesmal kamen noch einmal deutlich mehr Menschen als im vergangenen Jahr - auf der Wiese vor der großen Bühne blieben kaum noch Plätze frei. Unser Bericht eines eindrucksvollen Tages.

Termin, 31. Mai 2019 - UPDATE: 24. Juni 2019

Albert Schweitzer war Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe und Pazifist - und er setzte sich zeitlebens gegen atomare Rüstung ein. Ab dem 5. Juli 2019 baut eine Ausstellung in Tübingen Brücken vom Engagement des Friedensnobelpreisträgers bis in die heutige Zeit. Die Eröffnungsrede bei der Vernissage wird ein Gründungsmitglied von Ohne Rüstung Leben halten.


D
ie Vereinten Nationen haben einen Atomwaffenverbotsvertrag ausgehandelt und durch die insgesamt 122 teilnehmenden Staaten verabschiedet. Im September 2017 wurde der Vertrag zur Ratifizierung freigegeben.

Die Bundesregierung lehnt ein solches völkerrechtliches Atomwaffenverbot derzeit ab. Dennoch hat der Vertrag Auswirkungen auf Deutschland.