Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Aktuelles aus der Friedensarbeit

Nachrichten zum Krieg in der Ukraine


Pressemitteilung - 5. Januar 2024 - UPDATE: 23. Februar 2024

Ohne Rüstung Leben ruft gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen aus dem Bündnis "Stoppt das Töten in der Ukraine" für den zweiten Jahrestag des Krieges am 24. Februar 2024 zu Kundgebungen auf. In Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und Stuttgart sind Aktionen für den Frieden geplant.

Nachrichten - 24. November 2023

Vielen Russen, die nicht im völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine kämpfen möchten, bleibt nur die Flucht ins Ausland. Deutschland hatte ihnen Hoffnung auf Asyl gemacht - doch die Realität ist ernüchternd. Eine Aktionswoche fordert jetzt "Schutz und Asyl für alle aus Russland, Belarus und der Ukraine, die den Kriegsdienst verweigern!".

Nachrichten - 15. November 2023

Die vermeintliche "Zeitenwende" hat eine gefährliche Entwicklung in führenden Köpfen der deutschen Politik angestoßen: Krieg und militärische Gewalt werden wieder als legitime, gar alternativlose Antwort auf Konflikte angesehen. Dieser Glaube an die rettende Kraft des Militärs hat fatale Folgen.

Termin - 19. Oktober 2023

Ohne Rüstung Leben lädt Sie herzlich ein zu einer Veranstaltung mit Dr. Michael Lüders. In Stuttgart wird der Publizist und Nahostexperte über die deutsche Außenpolitik seit dem Ukraine-Krieg und die aktuelle Situation im Nahen Osten sprechen. Außerdem gibt es Raum für Fragen und Diskussionen.

Nachrichten - 26. September 2023

Wie können Verhandlungen im Ukraine-Krieg gelingen? Wann ist der richtige Zeitpunkt für Friedensgespräche? Und wie sollten sie vorbereitet werden? Fundierte Ideen und Optionen hierfür liefert eine neue Studie des Forschungsinstitutes "Inclusive Peace". Wir fassen die wichtigsten Aussagen zusammen.

Termin - 11. September 2023

Vor knapp 1.000 Menschen sprach die Theologin Margot Käßmann am gestrigen Sonntag bei der Kundgebung "Stoppt das Töten in der Ukraine" auf dem Stuttgarter Schlossplatz, zu der unter anderem Ohne Rüstung Leben aufgerufen hatte. Käßmann beklagte, der Ukraine-Krieg werde zu einem Stellungskrieg wie im Ersten Weltkrieg.


Der Angriffskrieg des russischen Präsidenten Putin gegen die Ukraine ist ein brutaler, nicht zu rechtfertigender Bruch des Völkerrechts.
Wir fordern von Russland: Stoppt das Töten in der Ukraine!

Als Reaktion bricht die Bundesregierung mit Grundwerten der deutschen Außenpolitik und startet eine beispiellose Aufrüstung. Doch mehr Militarisierung kann nicht die Lösung sein.

Kontakt


Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank